04.06.2021 / Medienmitteilungen / /

Schriftliche Parteiversammlung / Neuer Parteipräsident und Erweiterung des Parteivorstandes

Aufgrund der weiterhin bestehenden Situation wurde die Parteiversammlung der Mitte Hinterland AR erneut in schriftlicher Form durchgeführt. Im Fokus stand dabei insbesondere der Präsidiumswechsel.

Neuer Parteipräsident
Raphaela Rütsche-Urejkic, die kürzlich zum zweiten Mal Mutter geworden ist, tritt als Regionalpräsidentin zurück, um neben ihrem beruflichen Engagement etwas mehr Zeit für ihre junge Familie zu haben. Die Präsidentschaft von Frau Raphaela Rütsche-Urejkic fiel in eine bewegte und anspruchsvolle Zeit. Nicht nur die spezielle Coronazeit, sondern auch grosse Veränderungen im Herisauer Gemeinderat und die Neuorganisation der Mitte-Partei prägten ihre Zeit als Präsidentin. Die Mitte Hinterland AR verdankt der umsichtigen und engagierten Führung von Raphaela Rütsche-Urejkic während dieser Zeit viel. Der Parteivorstand schätzt sich glücklich, dass sie weiterhin der Partei erhalten bleiben wird und die Mitte-Politik auch weiterhin aus Überzeugung unterstützt.

Die Mitte Hinterland AR teilt mit grosser Freude mit, dass Stefan Ries, der bisherige Vize- Präsident, als Nachfolger gewählt wurde. Der Familienvater engagiert sich schon lange in der Herisauer Politik und ist in der Partei sehr bekannt. Als ehemaliger Einwohnerrat und Präsident der Finanzkommission ist er bestens mit dem lokalen politischen Geschehen vertraut und kennt die politischen Akteure.

Erweiterung des Vorstands
Die Mitte Hinterland AR ist seit dem 1. Januar 2021 eine Regionalpartei, weshalb sich der Parteivorstand nun entsprechend erweitert hat. So wurde der 48-jährige Jacques Oberli in den Parteivorstand gewählt. Der Leiter der Steuerverwaltung des Kantons Appenzell Ausserrhoden wohnt mit seiner Familie in Urnäsch, wo er auch Mitglied der Finanzkommission ist. Der Parteivorstand freut sich sehr über die künftige Zusammenarbeit.

Vorinformation
Der Parteivorstand beabsichtigt, am 8. Juli 2021 ein Hearing der Kandidaten für den vakanten Gemeinderatssitz durchzuführen.

Kontakt