03.03.2021 / Medienmitteilungen / /

Raphael Brauchli in den Kantonsrat – Die junge Stimme für unsere Zukunft!

Die Stimmberechtigten der Gemeinde Bühler wählen am 11. April 2021 in einer kommunalen Ergänzungswahl ein Mitglied in den Kantonsrat. In Anbetracht der aktuellen Situation, der steigenden Verschuldung und den Entwicklungen in der Altersvorsorge wird die jüngere Generation in den kommenden Jahren mit grossen Herausforderungen konfrontiert werden. In einem durchschnittlich 55-jährigen Kantonsrat sollen sich jüngere Stimmen für die Zukunft von uns allen stark machen. Die Mitte Mittelland AR empfiehlt deshalb Raphael Brauchli zur Wahl in den Kantonsrat.

In Bühler stellt sich mit Raphael Brauchli ein 23-jähriger, gelernter Maurer EFZ, der sich zum diplomierten Finanzberater IAF ausbilden lässt, zur Wahl in den Kantonsrat. Er wohnt seit zehn Jahren mit kurzem Unterbruch in der Gemeinde Bühler und war bereits bei den Ergänzungswahlen im März 2019 in der IG Konstruktiv aktiv. Als Mitglied der Mitte Appenzell Ausserrhoden hat er bei der Gründung der Regionalpartei Mittelland im Januar 2021 massgebend mitgewirkt und ist seither im Parteivorstand tätig. Als designierter Präsident der jungen Mitte AR bereitet er deren Gründung vor, welche im Frühsommer 2021 geplant ist. Die Mitglieder der Mitte AR haben ihn im Dezember 2020 zum kantonalen Delegierten der Mitte Schweiz gewählt und er vertritt dort engagiert die Ausserrhoder Anliegen.

In seiner Freizeit ist Raphael Brauchli sportlich aktiv und mit den traditionellen Bräuchen stark verbunden. Er ist im Turnverein, spielt Unihockey und absolviert regelmässig Bergläufe, wofür er während seiner Trainings öfters auf der hohen Buche oder dem Saul anzutreffen ist. Zum Jahreswechsel ist er jeweils als fiebriger Silvesterklaus unterwegs. Raphael Brauchli interessiert sich seit dem Abschluss seiner ersten Ausbildung immer mehr für politische Themen und engagiert sich aktiv in der Mitte AR. Er ist motiviert, einen Beitrag für unsere Zukunft zu leisten! Es ist mit den wachsenden Herausforderungen wichtig, für ausgewogene politische Gremien zu sorgen und die jüngere Generation stärker in die Entscheidungen einzubinden. In wichtigen Themen wie Finanzierung der Altersvorsorge, Nachhaltigkeit, Auswirkungen der Pandemie oder Fusion der Gemeinden stehen in absehbarer Zeit richtungsweisende Entscheide an, welche die kommenden Generationen massgebend prägen werden. Dabei sollen die Anliegen der Bühler*innen auch auf kantonaler Ebene Gehör erhalten und die Entwicklung der Gemeinde und des Kantons als Wohn- und Arbeitsort gefördert werden.

Die Mitte Mitteland AR empfiehlt Raphael Brauchli zur Wahl in den Kantonsrat und ist überzeugt, dass er durch sein breites Interesse, seinen beruflichen Werdegang und seine grosse Motivation die nötigen Fähigkeiten mitbringt, um die Gemeinde Bühler im Kantonsrat zu vertreten und die junge Stimme für unsere Zukunft zu sein!

Kontakt