28.11.2020 / Neuigkeiten / Werte /

Ab Januar 2021 gehen wir auf nationaler Ebene als „Die Mitte“ in die Zukunft

Im Strategieprozess CVP2025 haben die Delegierten an der heutigen Versammlung zwei Meilensteine verabschiedet. Die Delegierten haben sich für die neue Marke und das Zusammengehen mit der BDP entschieden, womit der heutige Tag in die Schweizer Politikgeschichte eingehen wird. An insgesamt 13 Standorten, welche dank digitalen Medien miteinander verbunden waren, war es unter Einhaltung der Covid-19-Massnahmen möglich, diese wichtigen Entscheidungen im Rahmen einer physischen Versammlung zu treffen. Die CVP Appenzell Ausserrhoden war dabei mit sieben Delegiertenstimmen vollständig vertreten.

Insgesamt haben sich 325 der 383 anwesenden Delegierten für den statutarischen Nachvollzug der Namensänderung zu „Die Mitte“ ausgesprochen und auch den Zusammenschluss mit der BDP mit einem deutlichen Resultat gutgeheissen.

Anstelle der geplanten kantonalen Parteiversammlung wurden in den letzten Tagen die Unterlagen zur schriftlichen Beschlussfassung versendet. Der Parteivorstand schlägt den Mitgliedern dabei unter Traktandum 6 bereits vor, die Namensänderung im Rahmen der vorliegenden Statutenrevision auch auf kantonaler Ebene ab Januar 2021 zu vollziehen. Für den Vorstand ist dieser Schritt richtig und wichtig, weshalb es umso mehr erfreut, dass das heutige Ergebnis in dieser Klarheit ausgefallen ist.

Brechen wir als „Die Mitte Appenzell Ausserrhoden“ gemeinsam auf in die Zukunft, damit wir uns weiterhin für die Lebensqualität von Familien, für die Bildung, für soziale und wirtschaftliche Sicherheit im Alltag und unsere Werte einsetzen können.

 

Kontakt